INFO

Hochzeitsfotografie ist oftmals für viele Menschen noch immer gleichgesetzt mit den ewig langweiligen Motiven vor dem Eingangstor der Kirche oder einem bühenden Strauch im Park. Ein “Postkartenmotiv” aus Omas Zeiten. Wer möchte solche Erinnerung an seinen vielleicht wichtigsten Tag im Leben? Ich bin der Meinung das geht auch anders.

Meine Hochzeitsreportragen zeigen Momente, Emotionen und Menschen, wie sie sind. Ganz natürlich und schön.

Zu eurer Hochzeit kommen ich als Fremder und gehe als Freund und zeige euch euren Tag durch meine Augen. Mir ist es wichtig in der Hochzeitsgesellschaft unterzutauchen und ein Teil dessen zu sein, denn nur so bekommen ich die tollen und besonderen Momente und Emotionen vor unsere Linsen.

Am Liebsten dokumentiere ich euren Tag von Anfang bis Ende, denn all die Augenblicke lassen sich nicht auf die reine Trauungszeremonie reduzieren. Es ist das komplette Drumherum, was euren Tag ausmacht. All die vielen kleinen Dinge, die am Rand geschehen und den Tag besonders werden lassen. Von den Vorbereitungen der Braut / des Bräutigams am Morgen, über die Zeremonie ansich, ein Portrait-Shooting bis hin zum ausgelassenen Feiern am Abend und in die Nacht hinein. Ich erzähle Eure Geschichte durch meine Fotos, zeige alles, was euren Tag besonders sein lässt und lasse ihn für Euch unvergesslich werden.

Für euren Tag reise ich gern durch ganz Deutschland, Europa, oder wohin auch immer es euch treibt.

Im folgenden Text möchte ich Fragen beantworten, Tipps geben und auf das Vorbereitung was euch aus fotografischer erwartet.

Wie erkennt man einen guten Fotograf für eine Hochzeitsreportage:

• Hat der Fotograf Erfahrung mit Hochzeiten?

• Bekommt ihr die Bilder in voller Auflösung und nicht nur als Abzüge?

• Habt ihr die Nutzungs-Rechte an den Bildern?

• Will der Fotograf sein Geld pro Bild? (Finger weg davon, Pauschalangebot geben lassen!)

• Lasst euch eine Online-Galerie machen, dann könnt ihr nach der Hochzeit einfach den Link an die Gäste verschicken

• Ein Vertrag mit dem Fotografen (und allen anderen Dienstleistern) ist absolut üblich, Anzahlung in der Regel 25% – 30%

Hier nun die wichtigsten Fragen und Antworten die mir immer wieder gestellt werden.

Bietest du Hochzeitsreportagen nur in Dresden und Umgebung an?
Nein. Ich bin Deutschland, Europa oder auch Weltweit buchbar. Mittlerweile sind Reisekosten, gerade das Flugzeug, erschwinglich und ich komme gerne zu euch nach… wo auch immer das sein mag. Über die Reisekosten können wir uns gesondert unterhalten.

Wann sollten wir uns um einen Hochzeitsfotografen bemühen?

Sobald der Hochzeitstag feststeht! Ihr solltet Euch frühzeitig für ein Angebot mit mir in Verbindung setzen, da ich nur eine Hochzeit pro Tag fotografieren kann und gerade im Sommer die Samstage gezählt sind…

Gibt es bei dir verschieden Pakete, die wir buchen können?

Mir als Fotograf ist es sehr wichtig den Tag und alles was an diesem passiert für Euch festzuhalten und unvergesslich zu machen. Daher biete ich zwei euch zwei Varianten an:
Das wäre einmal die 8 Stunden-Hochzeitsreportage oder die Ganztagespauschale bis 14 Stunden. In diesen Paketen sind grundsätzlich immer die Bilder als Dateien in voller Qualität und Auflösung enthalten und ohne irgendwelche Zusatzkosten oder fehlenden Bildrechte. Natürlich kann ich auch Angebote machen für ein exklusives Fotobuch und vielem mehr.

Unter bestimmten Umständen nehme ich auch Aufträge ab 6 Stunden an. Bitte sprecht mich einfach.

Wir brauchen nur einen Fotografen für die klassischen Hochzeitsfotos zum Brautpaar-Shooting. Kann man dich dafür auch buchen?

Jein! Die „typischen“ Hochzeitsbilder entstehen im Normalfall in 1 – 2 Stunden. Ich hätte meistens zwar gerne mehr Zeit, komme aber auch in diesem Zeitraum gut zurecht.
Ich übernehme Hochzeitsanfragen mit einer Vorlaufzeit von mehr als vier Wochen erst ab mindestens acht Stunden Arbeitszeit entgegen. Wenn ich aber kurzfristig noch freie Kapazitäten habe, übernehme ich gerne auch Reportagen von weniger als 8 Stunden.

Wieso macht es Sinn einen Fotografen den ganzen Tag vor Ort zu haben?

Es wird immer beliebter nicht nur ein paar Brautpaarbilder zu buchen, sondern den ganzen Tag abzudecken. Ein Hochzeitstag hat mehr zu bieten als nur Ringe tauschen. Es passiert soviel und in der Regel kommen viele liebe Menschen von weit her die auch Teil des Tages sind.  Oder schon bevor die ersten Gäste kommen wird die Braut und der Bräutigam hübsch gemacht. Gerade in solchen Momenten können ganz tolle Fotos entstehen die manchmal viel mehr wert sind als ein gestelltes Porträt. Als Reportage-Fotograf liegt es mir am Herzen diese vielen Facetten über den Tag verteilt festzuhalten.

Gerade die Aufnahmen am Abend, vom Torte anschneiden bis zum Brautstrauß werfen, sind technisch sehr anspruchsvoll, weil meistens wenig Licht im Spiel ist. Die Erfahrung zeigt, dass man gerade auch diese Bilder nicht einem Verwandten mit mangelhafter Ausrüstung überlassen sollte.

Wie viel Bilder erhalten wir und sind diese nachbearbeitet?

An einem langen Hochzeitstag entstehen ca. 1500 – 3000 Bilder. Diese werde ich nach der Hochzeit sichten, kategorisieren und die Besten bearbeiten. Erfahrungsgemäß bleiben an einem 10 stündigen Tag etwa 350 – 400 Bilder übrig. Diese Bilder werden alle von mir bearbeitet und in bester Auflösung/Qualität ohne irgendwelche Wasserzeichen an Euch übergeben.

Da ich im verlustfreien RAW Format fotografiere, muss sowieso jedes Bild bearbeitet werden. Bei mir ist Bildbearbeitung ein wichtiger und unerlässlicher Teil des Ganzen. Nachbearbeitung am Computer bedeutet aber nicht, dass ich irgendwelche Bildteile manipuliere. Es unterstreicht die Handschrift des Fotografen und gibt einen unverwechselbaren Stil, den Ihr von mir als Fotograf möchtet und bucht.

Erhalten wir die Bilder auf einer DVD oder per Download Link?

Sowohl als auch. In der Regel schicke ich einen Downloadlink, falls nicht anders gewünscht. Darin sind dann alle Bilder in höchster Auflösung und jpg. Qualität. Gerne schnüre ich aber auch ein kleines Paket mit der DVD und schicke es per Post zu oder man trifft sich nochmal.

Wie lange brauchst du, bis wir die Bilder bekommen können?

Bei vielen Fotografen wartet man 4 Wochen oder länger auf seine Bilder. Das ist meiner Meinung sehr schade, weil man meist direkt nach der Hochzeit gerne ein paar Bilder gerade denen zeigen möchte, die nicht dabei waren. Oder auch für Danksagungen, Facebook oder ähnliches ist es hilfreich recht bald Bilder zu haben.

Bei mir wartet niemand 4 Wochen auf seine Bilder. Schon nach wenigen Tagen kann ich die Bilder meistens zur Verfügung. Auch wenn manche sagen es sei unseriös nach so kurzer Zeit die Bilder schon zu liefern, so kann ich versichern, dass die Qualität nicht darunter leidet. Wenn ich eine Hochzeit 8 Stunden lang fotografiere, so benötige ich ca. 10-14 Stunden für die Sichtung und die Nacharbeit zu Hause. Was daran unseriös sein soll und wieso viele Fotografen sich dafür wochenlang Zeit nehmen, weiß ich nicht.

Welche Sicherheiten haben wir, wenn wir dich als Fotograf buchen?

Nach dem wir uns geeinigt haben wird ein Vertrag aufgesetzt und unterschrieben. Dieser dient dem Brautpaar als gewisse Sicherheit als auch mir als Fotograf. Durch eine Anzahlung von ca. 30 % der Gesamtsumme, sollten dann auch alle Beteiligten davon ausgehen, dass es klappt. In dem Vertrag sind dann im Übrigen alle Details festgehalten die auch die Bildrechte betrifft.

Findet ein Treffen vor der Hochzeit statt?

Unbedingt. Letztlich kannst Du Dich anhand der veröffentlichten Bilder schlecht einen Eindruck von meinem Engagement, Auftreten und der Zusammenarbeit machen. Parallel treffe ich mich mit jedem Brautpaar vor den Aufnahmen mindestens einmal persönlich. Bei einem solchen Treffen kann man alle Details in Ruhe besprechen und bekommt einen Eindruck ob die „Chemie“ zwischen allen Beteiligten passt. Beide Seiten müssen aber auch die Ehrlichkeit und den Mut haben abzusagen, wenn man kein gutes Gefühl hat. Meiner Meinung nach können gute Bilder nur durch gegenseitige Sympathie entstehen.

Bei so einem Treffen vorab schauen wir uns am Besten vor Ort schon die Möglichkeiten für schöne Fotos an. Wie ist das Licht? Wo kann man welche Fotos machen? Es soll auch dazu dienen, das Ihr als „Hobby“ Model ein wenig ungezwunger vor Kamera werdet. In der Regel sind die wenigsten Brautpaare geübt darin vor der Kamera zu stehen.

Kann man bei dir einen Photo Booth hinzubuchen?

Ein Photo Booth ist ein großer Spaß und wenn es gewünscht wird, lässt es sich auch verwirklichen. Ich könnte sogar etwas ganz besonderes bieten. Einfach mal anfragen.

Hast Du Referenzen? Wieviele Hochzeiten hast Du schon fotografiert?

Ja. Ich habe es nicht gezählt, aber es waren schon einige. Einige Bilder findet ihr hier auf dieser Internetseite. Das sind aber immer nur Momentaufnahmen von unzähligen Hochzeiten der letzten Jahre. Die ausgewählten Bilder sollen die Vielfältigkeit zum Ausdruck bringen, da ich immer versuche, mich auf die Wünsche und Vorstellungen des Brautpaares individuell einzustellen. Ich gebe aber gerne Kontaktdaten ehemaliger Kunden weiter, bei denen man sich über mich erkundigen kann. Denn ich kann mit gutem Gewissen auf vergangene Aufträge stolz sein und bisher waren alle glücklich.

Wie trittst Du bei unserer Hochzeit auf?

Ich versuche ganz schnell Teil der Hochzeitsgesellschaft zu werden, also ich laufe nicht mit Kakhi-farbener Weste umher sondern ziehe mich passend der Feier an. Sobald mich die Gesellschaft nicht mehr als “Dienstleister” wahrnimmt, habe ich die Möglichkeit natürliche Fotos von den Gästen und der Stimmung zu machen. Anders wird es wenn es um das Gruppenfoto geht, da werde ich schlagartig zum Entertainer und animiere die Gruppe Dinge zu tun um ein perfektes, auf die Gesellschaft passendes Gruppenfoto zu bekommen.

Welches Equipment benutzt du?

Die Kameramarke ist meiner Meinung nach zweitrangig. Für gute Bilder ist es egal, mit welcher Kamera man fotografiert, nur ist eben nicht alles mit allen Kameras möglich. Ich fotografiere grundsätzlich mit professionellen Vollformat Kameras und nutze eine Vielzahl von hochwertigen Objektiven. Dazu kommt noch jede Menge Lichttechnik. Nur zuverlässige und robuste Technik garantiert mir auch, dass an Eurem wichtigen Tag nichts schief geht.

Und nun für die die es wirklich wissen wollen. Ich fotografiere mit Leica Kameras und Objektiven. Und wer noch mehr wissen will, schaut einfach mal in meinen Blog. http://norbertwindecker.blogspot.de/

Was kostet bei dir eine Hochzeitsreportage?

Eine Antwort auf diese Frage ist schwierig. So wie es keine „Standard-Hochzeit” gibt, gibt es auch keinen Standardpreis. Jede Hochzeit ist unterschiedlich. Noch unterschiedlicher sind aber die Wünsche und Vorstellungen der Brautpaare. Manche Paare möchten eher viele Bilder digital bearbeitet haben, andere legen mehr Wert auf die Anwesenheit des Fotografen. Sprecht einfach mit mir – ich biete Euch dann die Leistungen an, die zu euch passen. Gerne gebe ich aber Tipps, wie ihr ggf. mit sinnvollen Optionen das Beste für euch herausholen können, ohne euren Geldbeutel unnötig zu strapazieren.

Was noch zu beachten ist!

• Vorher unbedingt wichtige Schlüsselpersonen dem Fotografen mitteilen (vielleicht Fotos geben) – und zwar die, die unbedingt drauf sollen, und auch von denen, die eben NICHT drauf sollen (ja, das gibt’s!)

• Plant für die Brautpaarbilder mindestens 1 besser 2 Stunden in euren Hochzeitsplan mit ein. 

• Unbedingt bei den Hochzeitsgästen kommunizieren, dass da ein Profi vor Ort ist, der die Bilder macht – das Handy-Blitzgewitter zum Ringtausch braucht niemand.

• Bietet die Feier-Location auch bei schlechtem Wetter eine schöne Indoor-Möglichkeit für das Brautpaar-Shooting 

Solltet Ihr weitere Fragen haben, klären wir diese sicherlich bei einem ausführlichen Vorgespräch oder einfach vorab am Telefon (+49 151 58778750) oder per Mail (hochzeit (at) windecker.de)